Daten und Details

A young town with many centuries of history

Limburgerhof is the youngest independent town in the Rhein-Pfalz-Kreis. It became politically independent on the 1st January 1930, when it was formed from parts of the land belonging to Mutterstadt, Neuhofen, Rheingönheim and Schifferstadt. Although the town could already look back on several hundred years of history.

Das Wappen Limburgerhofs

Heraldische Beschreibung:

Schild geteilt, oben in Silber ein schwarzes Kreuz, unten in Blau ein silbernes Mühlrad.

Das Kreuz verweist auf die ursprüngliche Zugehörigkeit der Gemarkung zu den Gütern des Klosters Limburg, das Mühlrad auf den ältesten Ortsteil der Gemeinde, die Rehhütte.

 

Die Kapelle im Park

Drei Gebäude geben dem Park Limburgerhof ein eigenes Flair. Schlösschen und Turm standen stets mehr im Blickpunkt. Die Kapelle jedoch hat ihre keineswegs uninteressante Geschichte.

Die katholische Kirche

Die erste katholische Andachtsstätte auf heutigem Limburgerhofer Gebiet war wohl 1845 die Privatkapelle der Grafenfamilie Waldner von Freundstein im Erdgeschoss des Turms im Park. Durch die BASF, die Wohnkolonien für ihre Mitarbeiter baute, stiegen zu Beginn des vorigen Jahrhunderts die Einwohnerzahlen. Die Betreuung der Katholiken oblag den Pfarreien der umliegenden Gemeinden, hauptsächlich der von Schifferstadt, was sich aber aufgrund der Entfernung nachteilig auf den Besuch von Gottesdiensten auswirkte. Sowohl der katholische als auch der evangelische Geistliche erbaten bei der BASF die Errichtung eines Gebetshauses. Folge war der Bau der Kapelle im Park als Simultankirche mit zwei Altären.

Die Ortsgeschichte

Moderne Gemeinde mit Geschichte

Limburgerhof ist die jüngste verbandsfreie Gemeinde im Rhein-Pfalz-Kreis. Sie erhielt am 1.1. 1930 ihre politische Selbständigkeit, als sie aus Gemarkungsteilen Mutterstadts, Neuhofens, Rheingönheims und Schifferstadts gebildet wurde. Limburgerhof hat eine rasante Entwicklung erfahren. Es ist eine moderne Gemeinde, die die Vorteile der Infrastruktur einer kleinen Stadt mit den angenehmen Seiten des Wohnens im Grünen verbindet.

Ein Zentner Geschichte

Wer Lust zu einem Spaziergang durch mehr als 60 Jahre Ortsgeschichte Limburgerhof hat, der wendet sich an das Geschwisterpaar Helga Lüttmer und Wolfram Hoppe. Die beiden setzen das Werk ihres Vaters Werner Hoppe fort, der die heute beachtliche und umfangreiche Chronik am 28. Mai 1954 mit einem Artikel aus der RHEINPFALZ über die BASF startete.

Limburgerhof - une commune jeune

Une commune jeune... et déjà des siècles d’histoire
Limburgerhof, la commune indépendante la plus récemment créée dans le canton de Rhein-Pfalz, a acquis son autonomie politique le 1er janvier 1930, le jour où elle fut formée à partir de parcelles de Mutterstadt, Neuhofen, Rheingönheim et Schifferstadt. Cependant, le lieu a lui-même des siècles d’histoire derrière lui.

Schlößchen im Park - die Geschichte

Die Geschichte dieses kleinen Herrensitzes ist eng mit der des Hofgutes Limburgerhof auf der Rehhütte verbunden. Am 12. August 1807 hatte Johan Baptis Biechy das Limburg Gut um 14 000 Franken in Mainz ersteigert. Doch wegen eines Streites mit der Gemeinde Schifferstadt wegen der Wegerechte an dem alten „Weg nach Mannheim“ bot er es wenige Jahre später im Intelligenzblatt des Rheinkreises wieder zum verkauf an.

Statistische Daten verbandsfreie Gemeinde Limburgerhof

Bevölkerungszahl  
Per 30.04.2015  

Einwohner mit Hauptwohnung

gemeldete Nebenwohnungen

Gesamt

11.481

    653

12.134