Keine neuen staatsanwaltschaftlichen Ermittlungsergebnisse an Gemeinde weitergegeben


Donnerstag, 14. März 2024

Elternbrief vom 13.3.2024

Sehr geehrte Eltern des „Haus des Kindes“,

nach dem tragischen Unglücksfall im „Haus des Kindes“ am 15. Februar sind Fragen offen – nicht nur bei Ihnen in der Elternschaft, sondern auch bei uns als Träger der Einrichtung. Ein Großteil davon stehen im Zusammenhang mit den noch laufenden Ermittlungen der Staatsanwaltschaft, sodass wir als Gemeinde keine Informationen weitergeben dürfen – und darüber hinaus auch selbst von den zuständigen Behörden keine neueren Erkenntnisse mitgeteilt bekommen.
Schon vier Tage nach dem Unglück haben wir betont: „Die Gemeinde sieht es als ihre Verantwortung und wichtigste Aufgabe, auf der Basis der staatsanwaltlichen Ermittlungsergebnisse alle Maßnahmen zu ergreifen und umzusetzen, sodass nach menschlichem Ermessen sich ein solch tragischer Unfall nicht wiederholen kann.“

Dazu stehen wir nach wie vor. Erste begleitende Schritte erfolgten zeitnah, etwa eine Besichtigung der gesamten Anlage und des Gebäudes „Haus des Kindes“ sowie Begehungen der anderen Kommunalen Kindertagesstätten mit den Fachleuten der Unfallkasse Rheinland-Pfalz. Für das „Haus des Kindes“ liegt schon ein Besichtigungsbericht vor, den wir in der nächsten Woche den Mitgliedern des Elternausschusses im „Haus des Kindes“ erläutern wollen. Das komplette Spielzeugmaterial wurde überprüft. Fachkräfte der Gemeinde kontrollieren seit vielen Jahren regelmäßig die Spielgeräte aller Spielplätze und Kommunalen Kindergärten Limburgerhofs.

Die Informationen zu den polizeilichen und staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen werden wir an die Elternschaft weitergeben, sobald wir sie selbst erhalten.

Durch großes Engagement und personelle Flexibilität des pädagogischen Teams konnten schon nach einer kurzen Übergangsphase die gesetzlichen Anforderungen an die Öffnungszeiten (7 Stunden) umgesetzt werden. Ab Montag, 18. März, erfolgt die nächste Erweiterung der Öffnungszeiten, jetzt von 7.30 bis 16 Uhr, was den Bedarf vieler Eltern an der Betreuung abdeckt. Bei der Hortgruppe lauten die neuen Zeiten 12 bis 17 Uhr. Ziel ist es, direkt nach den Ostertagen ab 2. April den gewohnten Normalbetrieb wieder aufzunehmen, wobei je nach aktueller Personalsituation kurzfristig Anpassungen vorkommen können.

Nochmals bedanken wir uns für Ihr Verständnis und die Unterstützung.

Für die Gemeinde Limburgerhof als Träger der Kindertagesstätte

Andreas Poignée, Bürgermeister                                                                          

Rosemarie Patzelt, Erste Beigeordnete

Für das Leitungsteam im „Haus des Kindes“

Simone Bräun, Leiterin

Natalie Ruth-Müller, stellv. Leiterin