Damit der Sommer noch dauert


Sommer – Spielen – Spaß. Diese Drei gehören einfach zusammen. Und auch wenn die heiße Jahreszeit ganz allmählich ihren Abschied antritt, wurden jetzt noch im Gemeindegebiet auf mehreren Plätzen neue Spielgeräte aufgestellt – weil es ja in Herbst, Winter und Frühjahr bestimmt einige schöne Stunden zum Toben geben wird.

Eine komplett neue Spielanlage steht jetzt auf dem Areal an der Karl Räder-Straße. Sie besteht aus einem Klettergerüst mit Rutschen und Netzbrücken. Ausgelegt ist sie für Kinder bis einschließlich Grundschulalter.

Nach viel Planungs- und Vorbereitungsarbeit – Corona verzögerte zusätzlich die Lieferzeit - konnte jetzt auch der Matschtisch installiert werden. Seinen Standort hat er auf dem Spielplatz am Röntgenweg gefunden, auch weil dort der (ansonsten kostenintensive) Wasseranschluss für die Pumpe schon vorhanden war. Der Matschtisch, für den sich die SPD in den Gemeindegremien lange einsetzte, hat eine kindgerechte Höhe, besteht aus nachhaltigen Materialien und ist ausbaufähig.

Ersetzt wurde die Netzschaukel auf dem Gelände Dürkheimer Straße/Bruchrandweg. Und Achtung: das Spielgerät ist dimensioniert für Kleinkinder und nicht die Chill-Stunden von Jugendlichen!
„Ein großes Dankeschön geht an die MitarbeiterInnen des Kommunalen Bauhofs. Sie haben viele Vorarbeiten und auch Installationen fachgerecht selbst übernommen,“ lobt die Erste Beigeordnete Rosemarie Patzelt.