Neue Fahrbahn zwischen Rheingönheim und Ludwigshafen


Im ersten Bauabschnitt wird die Fahrbahndecke in Fahrtrichtung Süden Speyer) erneuert und gleichzeitig ein Unfallschwerpunkt bei der Ausfahrt Kreisstraße 7 (Woellnerkreisel) zur Bundesstraße 44 beseitigt.
Die Arbeiten werden unter Aufrechterhaltung des Verkehrs mit Überleitung auf die Gegenfahrbahn durchgeführt. Es steht dann für jede Fahrtrichtung ein Fahrstreifen zur Verfügung. Der westliche Anschluss Rheingönheim (Woellnerkreisel) ist während der ersten Bauphase gesperrt. Die Umleitung erfolgt über das Kreuz Rheingönheim bzw. über den Giulini-Knoten.
Im Vorfeld zu den eigentlichen Sanierungsarbeiten werden hierfür ab dem 21. September 2020 Mittelstreifenüberfahrten hergestellt. Der Verkehr für diese Vorarbeiten wird jeweils mit einer Fahrspur an der Baustelle vorbeigeführt.
Die Bauzeit des ersten Bauabschnittes wird je nach Witterung etwa sechs Wochen in Anspruch nehmen.
In den weiteren Bauabschnitten wird dann die Fahrbahn in der Gegenrichtung und als letzter Bauabschnitt der nördliche Bereich bis zur Giulini-Brücke erneuert. Der Verkehr wird analog des ersten Bauabschnittes unter Aufrechterhaltung des Verkehrs an der Baustelle vorbeigeführt. Der Landesbetrieb wird über die weiteren Bauabschnitte zeitnah informieren.
Die Kosten für die gesamte Baumaßnahme liegen bei etwa 2.250.000 €.