Klima schützen, Energiekosten senken


Mit dem Erstellen einer Potentialstudie für die Kläranlage hat das Gemeindewerk Abwasserbeseitigung der Gemeinde Limburgerhof das Ingenieurbüro Hydro-Ingenieure beauftragt. Die Analyse wird mit 50 Prozent der Kosten durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert. Ziel ist das Verbessern der Energieeffizienz der Anlage. Gleichzeitig ist die Studie ein Muss für die Bezuschussung bei investiven und strategischen Klimaschutzmaßnahmen.

Die Potentialstudie umfasst mehrere Felder, so das Gemeindewerk in einer Kurzdarstellung:

 - eine energetische und klimaschutzbezogene Bestandsaufnahme (Bewertung des Ausgangszustands anhand von Kennzahlen, Vergleichsmaßstäben/Benchmarks, gesetzlicher Rahmenbedingungen u.a.)

 - eine Potentialanalyse und aus ihr das Ableiten von Klimaschutzzielen im untersuchten Bereich sowie das Entwickeln einer kurz-, mittel- und langfristigen Strategie.

 - das Erarbeiten von Optimierungsmaßnahmen (Grobplanung), eines Ablaufrasters zum Umsetzen der Projekte sowie eine Feinplanung der kurzfristig umsetzbaren Maßnahmen mit erster technischer Planung und wirtschaftlicher Bewertung (Kosten-Nutzen-Analyse).

Die in der Potenzialanalyse aufgezeigten Maßnahmen können nicht nur die Energieeffizienz der Anlage verbessern, sondern direkt auch in erheblichem Umfang Energiekosten einsparen. Durch das Umsetzen kann der Stromverbrauch für die Kläranlage um ca. 21 Prozent reduziert werden. Der

Strombezug sinkt durch die Einsparungen und erhöhte Eigenstromerzeugung um rund 32 Prozent. Hinzu kommen Einsparpotenziale im Bereich der Wärmenutzung und so im Bezug externer Wärmequellen (Heizöl), die zu einem Eigenversorgungsgrad für Wärme von bis zu 100 Prozent führen können.

Die Potentialstudie ist zwingend erforderlich für die Förderung von investiven und strategischen Klimaschutzmaßnahmen in der Kläranlage. Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein bereits Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen. Weitere Informationen unter www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen.