Neue Romane in der Bücherei


Öffnungszeiten der Gemeindebücherei:

Mo, Do, Fr 14 - 17 Uhr • Di 14 - 19 Uhr • Mi 10 - 12 Uhr

Susanne Abel: Stay away from Gretchen. Bei der 84-jährigen Greta wird eine Alzheimer-Demenz diagnostiziert, die weder sie noch ihr Sohn Tom akzeptieren wollen. Durch die Krankheit werden Ereignisse aus Gretas Kindheit und Jugend in der Zeit um den 2. Weltkrieg wieder präsent. Tom recherchiert. Dabei kommt er Unglaublichem auf die Spur. (dtv)

Ewald Arenz: Der große Sommer. Ein Sommer in den 1970er-Jahren: Friedrich muss die Ferien über bei seinem strengen Großvater auf eine Nachprüfung lernen. Bei einem nächtlichen Freibadbesuch lernt er Beate kennen und verliebt sich in sie. Zusammen mit seiner Schwester und seinem Freund erleben sie einen unvergesslichen Sommer. (DuMont)

Nicolas Barreau: Die Zeit der Kirschen. Köchin Aurélie und Schriftsteller André sind seit einem Jahr ein Paar. Gerade als André seiner Liebsten einen Heiratsantrag machen will, lernt sie den Sternekoch Jean-Marie kennen und bucht einen Kochkurs bei ihm. In André beginnt die Eifersucht zu nagen ... Fortsetzung von "Das Lächeln der Frauen". (Kindler)

Simon Beckett: Die Verlorenen. Seit dem Verschwinden seines Sohnes Theo vor zehn Jahren fühlt sich Jonah Colley von der Metropolitan Police wie ein Zombie. Ein Anruf seines früheren besten Freundes Gavin weckt sein Interesse. Sie verabreden sich, doch am vereinbarten Treffpunkt erwarten Jonah vier Tote ... (Wunderlich)

Caroline Bernard: Die Frau von Montparnasse. Paris, 1929: Die 21-jährige Studentin Simone lernt in Intellektuellenkreisen Jean-Paul Sartre kennen. Sie schließen einen Pakt gegenseitiger Autonomie und formulieren die Philosophie des Existenzialismus. Als Mittelpunkt der Pariser Bohème will Simone auch ihre eigenen Gedanken zu Papier bringen ... (Aufbau Taschenbuch)

Mirko Bonné: Seeland Schneeland. Südwales, 1921. Der junge Merce träumt von der weiten Welt und seiner bisher unerreichbaren großen Liebe Ennid. Diese verschwindet jedoch fluchtartig Richtung Amerika auf dem "Seelenverkäufer" RMS Orion, der im Atlantik in einen enormen Schneesturm gerät ... (Schöffling & Co.)

Harlan Coben: Nichts bleibt begraben. Windsor Horne Lockwood III, genannt Win, wird vom FBI in die Wohnung eines ermordeten Messies begleitet. Inmitten des Mülls hängt "der" Vermeer an der Wand, der seiner Familie vor über 20 Jahren gestohlen wurde. Der ebenfalls entwendete Picasso fehlt. Win macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. (Goldmann)

Karsten Dusse: Achtsam morden am Rande der Welt. In der Lebensmitte fühlt sich Björn ausgelaugt, er sucht Antworten auf elementare Fragen nach dem Zweck des Daseins. Auf Anraten seines Therapeuten geht er auf Pilgerreise. Doch während Björn achtsam einen Schritt vor den anderen setzt, trachtet ihm jemand nach dem Leben ... Achtsam morden, Band 3. (Heyne)

Bernardine Evaristo: Mädchen, Frau etc. Zwölf mit Sympathie und Humor erzählte Porträts ganz unterschiedlicher, zumeist schwarzer britischer Frauen, die immer wieder gegen rassistische Vorurteile und um Anerkennung kämpfen müssen oder auf der Suche nach Liebe bzw. ihrer sexuellen Identität sind. (Klett Cotta)

Joy Fielding: Home, Sweet Home. Um endlich zur Ruhe zu kommen, zieht Maggie mit ihrem Mann und ihren Kindern nach Palm Beach Gardens in Florida. Die Nachbarn sind freundlich, die Gegend ist beschaulich. Doch der Schein trügt. Bald schon muss Maggie um ihre und die Sicherheit ihrer Kinder fürchten ... (Goldmann)

Alexander Gorkow: Die Kinder hören Pink Floyd. Eine Zeitreise in die 1970er-Jahre der BRD: Ein zehnjähriger Junge wächst mit seiner älteren Schwester, die durch Contergan mit einem schweren Herzfehler geboren wurde, im Rheinland auf. Er lässt sich von ihrer Begeisterung für Pink Floyd anstecken - eine Leidenschaft, die ihn lange begleiten wird ... (Kiepenheuer & Witsch)

Judith Hermann: Daheim. Eine Frau Ende 40 sucht nach einer gescheiterten Ehe einen Neuanfang in einem kleinen Küstenort an der Nordsee. Sie wohnt in einem kleinen Haus außerhalb des Dorfes und findet allmählich Kontakt zu ihren einheimischen Nachbarn. Dabei begegnen sich Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. (S. Fischer)

Stephen King: Billy Summers. Der neue, lukrative Auftrag soll für Billy Summers, einen Ex-US-Marine und Profikiller, der letzte sein: Mit einem Scharfschützengewehr muss er einen anderen Profikiller töten. Doch Billy ist sich sicher, dass der Auftrag einen Haken hat. Und dann tritt auch noch Alice in sein Leben ... (Heyne)

Christian Kracht: Eurotrash. Der Erzähler kümmert sich um seine 80-jährige kranke, leicht demente Mutter und unternimmt mit ihr eine kuriose Reise in mehrere Städte in der Schweiz. Fortsetzung von "Faserland" aus dem Jahr 1995. (Kiepenheuer & Witsch)

Deon Meyer: Beute. Bennie Griessel plant gerade seine Hochzeit, da kommt ihm der Mordfall an einem Polizisten dazwischen, den die südafrikanischen Sicherheitsbehörden vertuschen wollen. Als ein weiterer Mord verübt wird, findet Griessel heraus, dass es die Täter eigentlich auf den Präsidenten abgesehen haben ... (Rütten & Loening)

Anne Prettin: Die vier Gezeiten. Von ihrer Adoptivmutter weiß die Neuseeländerin Helen, dass ihre Wurzeln auf der Insel Juist liegen. Dort trifft sie auf die Familie Kießling. Bei den Recherchen öffnet sich die Büchse der Pandora und jeder Einzelne der Protagonisten wird zum Opfer. (Lübbe)

Lisa Wingate: Die Glasperlenmädchen. Nach dem Ende des Amerikanischen Bürgerkriegs reisen 1875 drei Frauen Richtung Texas: die Halbschwestern Lavinia und Juneau, um ihre Erbansprüche durchzusetzen, und Hannie, die ihre von Sklavenhändlern verschleppten Eltern und Geschwister sucht. Ihr Erkennungszeichen sind drei blaue Glasperlen ... (Limes)

K.Elly de Wulf: Blue Skye, die kleine Alpakafarm in Schottland. Webdesignerin Melina zieht auf die Insel Skye. Dort will sie im Häuschen ihres verstorbenen Großonkels eine Neuanfang wagen und die Herde ihrer geliebten Alpakas vergrößern. Wildhüter Rory sieht dem Ganzen skeptisch entgegen, bis er die junge Powerfrau näher kennenlernt. (Piper)

Martin Walker: Französisches Roulette. Gegen lebenslanges Wohnrecht in einer komfortablen Seniorenresidenz hat der Witwer Driant seinen ganzen Besitz einer Versicherungsgesellschaft überschrieben. Kurze Zeit später ist er tot. Polizeichef Bruno  Courrèges kommt einem ungeheuerlichen Komplott auf die Spur. (Diogenes)