Die Gleichstellungsstelle informiert


Vorausschauend wirtschaften

Online-Veranstaltung „Frauen for Future ?!“  am 05.10.2022 von 19.30 bis 21.30 Uhr mit Vorträgen der Psychologin Josefine Tröger und Natalie Hauke, Klimaschutzmanagerin des Rhein-Pfalz-Kreises zum Thema „Nachhaltiges Verhalten in der Krise: schont die Umwelt und meinen Geldbeutel“.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung wird bis 4. Oktober 2022  unter   https://heinrich-pesch-haus.de/veranstaltungen/frauen-for-future/   erbeten. Weitere Informationen bei Frau Stuck, Tel.: 0621 5999-105, sowie  stuck-hph@akademie-fuer-frauen.de/

Technischer Hinweis: Für Online-Seminare wird ein virtueller Konferenzraum von Microsoft Teams genutzt. Der Link zum Online-Seminar wird vorab nach Ihrer Anmeldung versendet.

Notwendige alltägliche Arbeiten wie Haushalt und Einkauf werden auch im Jahr 2022 noch meistens von Frauen übernommen und oftmals als „Aufgaben von Frauen“ assoziiert. Frauen leisten damit nicht nur einen Großteil der unbezahlten sogenannten Sorge-Arbeit, sondern auch viel unsichtbare Denkarbeit zum Wohle anderer. Die unsichtbare Alltagsorganisation, wie Einkaufslisten erstellen, Wäsche waschen, Fahrdienste für Familienangehörige etc. erhalten oft nur geringe Wertschätzung. Themen wie Klima, Energie, Inflation, Umweltschutz, gute Ernährung – um nur einige zu nennen – sind vielen Frauen sehr wichtig und nicht erst seit der Fridays-for-Future-Bewegung auch medial sehr präsent. Die Fülle an Möglichkeiten, wie wir uns ökologisch korrekt verhalten können, ist riesengroß, vielfältig – und im Alltag oft unüberschaubar. Dennoch fällt es oft nicht leicht, sich von lieb gewonnenen Gewohnheiten im richtigen Moment zu verabschieden.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Akademie für Frauen im Heinrich Pesch Haus mit den Gleichstellungsstellen des Rhein-Pfalz-Kreises und der Stadt Frankenthal (Pfalz) sowie den Heinrich Böll Stiftungen Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg statt.

Zweimal Mädelsabend im Capitol

In Kooperation mit der Gleichstellungsstelle der Gemeindeverwaltung Limburgerhof und der Gleichstellungsbeauftragten des Rhein-Pfalz-Kreises lädt das Capitol zum Frauenkino ein.

Der Mädelsabend im Capitol LichtspielTheater startet mit Doris Dörries Komödie FREIBAD

Es ist Sommer und sehr heiß im einzigen Frauenfreibad Deutschlands. Dort badet frau oben ohne, im Bikini, Badeanzug oder Burkini. Jede folgt dabei anderen Regeln. Das führt immer wieder zu Reibereien, die die überforderte Bademeisterin nicht so ganz im Griff hat. Als dann auch noch eine Gruppe komplett verhüllter Frauen das Frauenbad begeistert für sich entdeckt, fliegen buchstäblich die Fetzen: Wem gehört das Bad und wer bestimmt die Regeln? Wem gehört der weibliche Körper? Und wann ist denn überhaupt eine Frau eine Frau? Die Bademeisterin kündigt entnervt. Als dann aber als Nachfolge ausgerechnet ein Mann als Bademeister angestellt wird, eskaliert die Situation in unvorhersehbare Richtungen.

Mittwoch, 05.10.2022, und Donnerstag, 13.10.2022, um 19:30 Uhr, Einlass ab 18:30 Uhr. Reservierung wird empfohlen. Online unter: www.capitol-limburgerhof.com. Der Eintritt kostet 9,00 Euro je Person zzgl. 1 Euro Energiezuschlag. Männer sind herzlich willkommen!

Und nach dem Film wird zum Sekt eingeladen.