Winterschlaf für die Bücherkiste


Die Bücherkiste vom Burgunder Platz ist in den Sommermonaten schon zu einer vertrauten und geschätzten Institution geworden. Initiator und Organisator Christian Kunsmann mit Rück- und Ausblick auf die Freiluft-Literatursaison.

Liebe Freunde der Bücherkiste,

die Saison 2022 ist für die Bücherkiste beendet. Sie wurde von "der Bank" abgeholt.

Rückblick vom Mai bis Oktober

Ein gutes halbes Jahr war die Bücherkiste auch in 2022 Angebot und Anziehungspunkt für Bücherfreunde auf dem Burgunder Platz. Schon nach wenigen Wochen war von der Erstbefüllung kaum noch etwas übrig und es wurde fleißig getauscht und gelesen. Insgesamt wurden in dem Zeitraum so über 200 Bücher zwischen Leseratten gewechselt. Ein schöner Erfolg.

Natürlich macht es sich auch bezahlt, wenn an der Ausstattung nicht gespart wird. So ist die solide Alu-Kiste jetzt im dritten Jahr zum Einsatz gekommen. Kleine Reparaturen waren nötig, da der Deckel wohl immer noch ein Hindernis für Nutzer*innen ist. Doch das durchdachte System kann die Bücher nur schützen, wenn auch die Details funktionieren. Daher ist der Hinweis "Nicht mit Gewalt den Deckel nach hinten biegen" immer noch angebracht.

Details

Ein Halteband für den Deckel wurde durch Überdehnung abgerissen. Konnte vor Ort saniert werden.

Der Einsatz eines Gitterrostes am Boden war wieder richtig und hat Dreck und Feuchtigkeit von den Büchern erfolgreich ferngehalten, keine Schimmelbildung über die Gesamtzeit. Die Beschriftung am Deckel ist, weil der Witterung am meisten ausgesetzt, der Schwachpunkt. So wurde das „Deckblatt“ von einem der Büchermenschen kurzer Hand mal an die linke Mauer des Pflanzkübels angebracht. Auch eine Lösung, um auf den Standort aufmerksam zu machen. Ich überlege, ob ich den Deckel für 2023 lackiere und den Schriftzug so dauerhaft aufbringe.

Die Füllung

Von der Erstbefüllung waren noch vier Bücher übrig. Am Ende „sammeln“ sich Konsalik und Simmel, mit 14 Büchern, in der Kiste an, ebenso Bücher aus Beständen der Achtzigerjahre (weitere 13 Stück). Auffällig waren zwei nagelneue Sammelalben für Briefmarken, eine Zeitschrift und die üblichen Verdächtigen (z.B. Warum Frauen nicht einparken können..). Da die Bücher am Ende doch immer etwas mitgenommen (Geruch) sind, verbleiben ca. 10 Bücher, die ich für die Saison 2023 vorhalten werde, der Rest geht den Weg in das Altpapier.

Ich sage danke für die Unterstützung und freue mich, dieses Projekt in 2023 weiterführen zu können.

Herzliche Grüße

Christian Kunsmann

ps. Bevor in 2022 endgültig das „Buch zugemacht wird“ für die Kiste vom Burgunder Platz muss eines noch erledigt werden: ein großes Dankeschön natürlich an Christian Kunsmann selbst für Initiative und Engagement.