Vorschläge für Kreis-Sportlerehrung


Im Rahmen der Sportförderung ehrt der Rhein-Pfalz-Kreis alljährlich besonders erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler bzw. Mannschaften. Es gelten nach den Kreisrichtlinien folgende Kriterien:

1. Teilnahme an einer Olympiade, Welt- oder Europameisterschaft im aktiven Bereich (auch Paralympics)

und/oder

2.      1. oder 2. Platz bei einer Deutschen Meisterschaft im aktiven Bereich bzw. einer Deutschen Junioren-/Jugendmeisterschaft.

3.      Die zu ehrenden Sportler müssen den Erfolg als

a)  Mitglied eines Vereins im Landkreis oder

b)  Einwohner mit Hauptwohnsitz im Rhein-Pfalz-Kreis errungen haben.

4.      Die ausgeübte Sportart muss den anerkannten Dachorganisationen des Deutschen Sports (Deutscher Sportbund, Landessportbünde, Sportbünde) als Fachverband angehören.

Mit einem Präsent berücksichtigt werden von Kreisseite auch Erfolge unter Ziffer 1 und 2., die im Bereich von Altersklassen bzw. im Seniorensport errungen wurden. Trainer oder Betreuer von Athleten können für die Begleitung ihrer Athleten bei Welt-/Europameisterschaften bzw. Olympischen Spielen auch berücksichtigt werden, sofern sie ihren Erstwohnsitz im Rhein-Pfalz-Kreis haben und dies im Auftrag eines Dachverbandes des Deutschen Sports erfolgte.

Meldungen der Sportlerinnen und Sportier bzw. Mannschaften, die die vorgenannten Kriterien erfüllen, unter Angabe der jeweiligen Erfolge nebst Adressen bzw. Anschriften der örtlichen Vereine und Vorsitzenden bis 10.01.2023 an die Kreisverwaltung Rhein-Pfalz-Kreis, Nicole Seitleben, Europaplatz 5, 67063 Ludwigshafen.

Dankbar wären die Organisatoren, wenn die Aufstellung getrennt nach Erfolgen im aktiven Bereich und im Altersklassen-/Seniorenbereich erfolgen würde. Darüber hinaus bitten sie — sofern bekannt —besonders bemerkenswerte sportliche Entwicklungen/Leistungen von Jugendsportlerinnen und -sportlern mitzuteilen.