Ein Glückauf der Jugendkraft

 

Der Text der Gründungsurkunde

Ein rundes Jubiläum feiert 2005 Limburgerhof: als selbständige Gemeinde wird es 75 Jahre alt. Text und Foto des Mutterstadter Bahnhofs erinnern an die „Gründerzeit“ des Ortes.


Die Heimatblätter für Ludwigshafen a Rh. und Umgebung schrieben in ihrer ersten Ausgabe des Jahrganges 1930

Limburgerhof eine selbständige Gemeinde

1. Glückwunsch zum 1. Januar 1930

Mit dem neuen Jahre trat der Limburgerhof in die Reihe der selbständigen Gemeinden unseres Bezirks und wir rufen ihm aus diesem Anlaß ein herzliches Glückauf zu. Möge die Gemeinde erstarken, alle Schwierigkeiten mit Jugendkraft überwinden und einer blühenden Zukunft entgegengehen!
Vor nunmehr 77 Jahren hat Ludwigshafen in gleichen Schuhen gesteckt, ja es war unfertiger als heute Limburgerhof ist. Das berechtigt zu der Hoffnung, daß die neue Gemeindebildung den Bewohnern nach allen Richtungen hin zum Segen gereichen wird.
Unsere Heimatblätter haben schon seither die Siedlungen und das Gelände um den Mutterstädter Hauptbahnhof herum als zu ihrem Bereiche gehörig betrachtet und es finden sich in ihren achtzehn Jahrgängen viele heimatkundlichen Nachrichten und Hinweise, die nun die neugebildete Gemeinde berühren. Die vorliegende Nummer soll ihr ganz besonders gewidmet sein.

2. Urkunde der Gemeindebildung
München, 31. Oktober 1929
Nr. 3003 c 47
Staatsministerium des Innern.
An die Regierung der Pfalz, Kammer des Innern.
Betreff: Bildung einer Gemeinde Limburgerhof.
Im Einverstädnisse mit den Staatsministerien der Justiz, der Finanzen und für Unterricht und Kultus wird gem. Art. 2 Abs. 1 und Art. 5 Abs. 1 GO auf Grund der schiedsgerichtlichen Entscheidungen des Bezirksamtes Neustadt a.d. Haardt vom 30.Nov. 1927 und des Bayr. Verwaltungsrichtshofes vom 30.März 1928 nach Anhörung der Bezirkstage Ludwigshafen und Speyer (Art. 40 BezO) folgendes verfügt:
Aus den am Bahnhof Mutterstadt liegenden unter dem Siedlungsnamen Limburgerhof zusammengefassten Gebietsteilen der Gemeinden Mutterstadt, Rheingönheim, Neuhofen und Schifferstadt wird unter Abtrennung dieser Gebietsteile von den genannten Gemeinden mit Wirkung vom 1. Januar 1930 an, hinsichtlich der Durchführung der Gemeindewahlen mot Wirkung vom 8. Dezember 1929 an, eine selbständige Gemeinde mit dem Namen
Limburgerhof
gebildet.