Selbständig oder Anschluß?

Zeitgenössische Zitate zur Gründung Limburgerhofs


“Darin sind sind sich alle einig, dass etwas geschehen muss. Die jetzigen Umstände sind auf Dauer nicht haltbar. Selbständig oder Anschluss? Aber es ist zu erwägen, ob die Gemeinde auch lebensfähig sein wird. Denn bei den heutigen Verhandlungen haben die bestfundierten Gemeinden zu kämpfen, um sich über Wasser zu halten.“
Pfälzische Post vom 26.01.1922


„ Die neue Gemeinde wird mindestens drei Schutzleute brauchen, um den Polizeidienst ordnungsgemäß zu versehen.“
Gemeinderat Mutterstadt am 21.12.1927


„ Der Gemeinderat Rheingönheim erhebt gegen die Lostrennung des Gebietteils Zuckerfabrik Friedensau Beschwerde.“
Gemeinderat Rheingönheim am 23.12.1927


„ Der Bürgermeister wird bevollmächtigt, die notwendigen Verhandlungen zur Eingemeindung des Limburgerhofgebietes nach Mutterstadt zu führen.“
Gemeinderat Mutterstadt am 22.03.1927


„ Der Gemeinderat erachtet die Eingemeindung nach Neuhofen als notwendig.“
Gemeinderat Neuhofen am 03.02.1926


„ Der Gemeinderat beschließt einstimmig der Einverleibung der Siedlung Limburgerhof in die Gemeinde Mutterstadt zuzustimmen.“
Gemeinderat Neuhofen am 02.08.1928


„ Der Gemeinderat beschließt, die ungeteilte Angliederung an die Gemeinde Schifferstadt.“
Gemeinderat Schifferstadt am 08.04.1925


„ Die hiesigen Lehrer wollen nur eine Eingemeindung nach Ludwigshafen, dort ist mehr Gehalt und die Simultanschule.“
Kath. Pfarrer am 16.03.1927


„ Im Einverständnis mit den Staatsministerien der Justiz, der Finanzen und für Unterricht und Kultus wird auf Grund der Schiedsgerichtlichen Entscheidung des bayrischen Verwaltungsgerichtshofes folgendes verfügt:
Aus den am Bahnhof Mutterstadt liegenden unter dem Siedlungsnamen Limburgerhof zusammengefaßten Gebietsteilen, der Gemeinde Mutterstadt, Rheingönheim, Neuhofen und Schifferstadt wird unter Abtrennung dieser Gebietsteile eine selbstständige Gemeinde mit dem Namen Limburgerhof gebildet.
Staatsministerium des Inneren, München am 31.10.1929


„ Mit dem neuen Jahre traf der Limburgerhof in die Reihe der selbständigen Gemeinden ein. Möge die neue Gemeinde erstarken, alle Schwierigkeiten mit Jugendkraft überwinden und einer blühenden Zukunft entgegen gehen.
Möge die Gemeindbildung den Bewohnern nach allen Richtungen hin zum Segen gereichen.“
Heimatblätter für Ludwigshafen am Rhein und Umgebung , Nr.1, Jahrgang 1930